Speedtest SD(HC) Karten

Nachdem ich nun alle USB-Sticks die mir in die Finger kommen teste und die Tests hierveröffentliche, dachte ich wie stets mit meinen Speicherkarten. Bei den mir zur Verfügung stehenden Card-Readern, musste ich feststellen, dass es auch hier unterschiede gibt. Mobil nutze ich ein Fujitsu-Siemens Amilo Si1520 Notebook mit eingebautem SD/MMC/MS/MSpro Kartenleser. In meinem Desktop habe ich einen 3,5″ Kartenleser, der fast alle Formate liest und über den USB-Anschluß auf dem Mainboard (MSI KT6V) angeschlossen ist. Der Unterschied zwischen dem Notebook-Reader und dem internen des Desktops ist immens. Der Reader des Desktops ist zwischen 2- und 4-fach schneller.

Alle Tests sind mit dem schnellerem Desktop CardReader durchgeführt worden. Continue reading

2008-10-Oktober

2008/10/21
Back again, der Urlaub geht langsam zu Ende. Was gibt es neues?

Wie EEEPCNews.de am 30.09.2008 berichtete:

Wie unser Partnerblog Mydealz.de bereits vor 3 Tagen berichtete, scheint es einen speziellen Gutscheincode fuer den T-Online Shop zu geben, der es ermoeglicht den Aspire One A150X (also das Topmodell) fuer 364 Euro zu ergattern! Der urspruenglich fuer Deutsche Bank Kunden gedachte Gutschein (scheint aber auch fuer “Nicht”- Deutsche Bank Kunden zu funktionieren) ist noch bis zum 31.10.2008 gueltig und ermoeglicht immerhin eine Ersparnis von 35 Euro gegenueber dem Standardpreis:

Die Modelle:
Acer Aspire One A150X in weiss
Acer Aspire One A150X in blau

Acer Aspire One A150X in braun
koennen mit dem Gutscheincode: DBK35A150X um 35 Euro billiger geschossen werden. Continue reading

Umzug OUTLOOK nach THUNDERBIRD

Thunderbird 2.0.016 – Der Umzug von Outlook 2003 nach Thunderbird

Der Umzug von Outlook nach Thunderbird muss einfach sein, auch wenn ich mein Smartphone nicht mit ActiveSync abgleichen kann. Vielleicht geht das ja später mal.

Was haben wir denn nun als Ausgangslage:

  • Auf dem FSC Amilo ist Outlook 2003 installiert
  • Auf dem AAO ist Thunderbird mit dem Lightnin Add-On installiert.
  • Unter Outlook sind über 1200 Kontakte in 3 verschiedenen Ordnern abgelegt
  • Der Kalender enthält auch Feiertage und Geburtstag (Ausgehend vom Geburtstag im Kontakt)
  • Es sind 3 Email-Accounts mit 5 Signaturen einetragen
  • Das Email-Archiv (Outlook.pst Datei) ist ca. 325MB groß
  • Desweiteren existieren noch 2 offizielle PGP Signaturen

Die ersten Schritte auf dem Windows Rechner (Quellsystem) beschäftigen sich mit der Installation von Thunderbird. Dieses könnt Ihr einfach von der Webseite http://www.mozilla-europe.org/de/ herunter laden und installieren.
Beim Start von Thunderbird übernehme ich die Daten aus Outlook, allerdings übernimmt Thunderbird nur Kontakte und Emails. Meine Einstellungen kann Thunderbird nicht übernehmen. Continue reading

2008-09-September

2008/09/04

Dell Inspiron mini 9
Wie man vermehrt hören kann,  steht Dell kurz vor dem Launch des Dell Inspiron mini 9. Das Gerät ist technisch wie fast alle derzeitigen Netbooks mit Intel Atom 1,6GHz CPU, 1GB RAM, LAN, WLAN, Card-Reader, 3*USB, VGA, … bestückt.
In Deutschland kommt als erstes nur ein schwarzes Modell mit Windows XP und 16GB SSD für 398€ (inkl. 29,-€ Versandkosten) auf den Markt. Die Linux (Ubuntu) Version läßt wieder mal auf sich warten. DieAkku-Laufzeit mit dem 4 Zellen Akku und 32 Watt wird mit Wiodows XP bei  3 bis 3,5  Stunden liegen.

Dell hat sich die Funktionstasten F1-F12 vom Platz her gespart und als [Fn]+[A] bis [Fn]+[#] Leiste integriert. Sicherlich gewüöhnungsbedürftig, der eingespart ePlatz scheint der 4.ten Akkuzelle zu gute zu kommen.
Von seinen Massen entspricht es in etwas dem Aspire One, nur ist er vorne flacher und hinten höher. Continue reading

Umzug von Windows nach Linux

Der Start
So nun soll es losgehen, von Windows XP-SP3 mit MS-Office geht es auf ein Linux-System, da ich glaube es geht auch ohne Windows. Auf dem Netbook (Acer Aspire One – A110L) ist Linux schneller und flexibler als Windows. Begleitet mich auf dem Weg des Umzugs von meinem Notebook auf mein Netbook.

Der Status
Ich kam zu dem Schluss, dass das Linpus Lite auf dem AAO nicht ganz meinen Vorstellungen in Bezug auf Offenheit und Softwarepflege entsprach, so habe ich Ubuntu Netbook Remix (8.04 Hardy Main) installiert, getestet und soweit alle Funktionen zum laufen gebracht. <mehr>

Da ich im Büro sowieso noch einen  Windows (XP mit SP3) PC stehen habe, kann dieser alle nicht “mobil” genutzten Funktionen übernehmen. Continue reading

Umzug FIREFOX von Windows nach Ubuntu

Firefox 3.0.1 (und alle 3.x Versionen)

Der Umzug von Firefox müsste einfach sein, daher bin ich damit gestartet.

Auf beiden Systemen ist Firefox 3.0.1 installiert.
Auf dem Quellsystem habe ich natürlich bereits eine Linksammlung und nutze auch die Speicherung von Passwörtern. Beide Informationseinheiten sollen übernommen werden.

Continue reading

Vattenfall-Cyclassics 2008

Es ist Sonntag, Sonntag der 07.09.2008. Es ist 5:55, der Wecker klingelt.
Die Nacht war schon unruhig, nun aber raus aus den Federn, in der Küche erst einmal einen Milchkaffee, dann noch 2 Toast und schnell duschen.

Heute ist wieder Vattenfall Cyclassics Tag, der Tag auf den ich mich jedes Jahr richtig freue. Über 22.000 begeisterte Farradfahrer, die sich einer Herausforderung stellen. Ich fahre heute wieder die 55km, zum 6ten mal.

Gestern abend habe ich noch einmal alles kontrolliert,ist das Fahrrad (Diamant Avenue, Baujahr 1992, CroMo Rahmen gemufft, Shimano STX 21 Gang, Magura HS11, ..) OK, alle Schrauben fest, Kette ausreichend geschmiert? Dann schnell den Fahrradträger auf die AHK und die Tasche, bzw. den “gelben Turnbeutel”  gepackt.(Creme gegen den Wolf, Magnesion-Traubenzucker, Müsliriegel, …)

So, nach dem Duschen geht es los, den Wagen gestartet und ab in die Hamburger City. Im Freihafen stehen schon überall die THW-Jungs (Danke) und bereiten die kritischen Punkte vor. Bis 8:00 Uhr kann ich theorethisch noch fahren, aber da ist ja schon längst der Start der 55km. Beim Besenbinderhof schnell den Wagen geparkt (ups ist das schon voll hier), die Radschuhe angezogen und los geht es zum Versorgungsbereich am Ballindamm. Hier gebe ich den “Turnbeutel” mit meinen Habseligkeiten ab und nehme noch mal ISO-Getränke auf. Dann schnell zur Alsterglasis in meinen Startblock G. Das Wetter ist gnädig, keine Wolken, um 8:00 Uhr schon 15 GRad und die Sonne wärmt schon ganz gut.

Vor dem Start ist noch gute Laune angesagt, aber die Spannung steigt. Vor mir in der Sonne steht das Startfeld der Gruppe G für die 55km Strecke, auch “Route 55” genannt.

Dann um  8:00 geht es los, ein Startblock nach dem anderen und damit es keine Probleme gibt mit kleinen Pausen beim Starten. 5194 Radler(Innen) legen los. Das Alter zwischen jung und alt, durchtrainiert oder auch nicht.  Block “G” start um 8:12.

Der erste Teil der Strecke ist noch eben, nach 4,4km kommt die erste Steigung, eine Eisenbahnbrücke. Dann geht es unter der A7-Volkspark weiter und über Lurup in Richtung Schenefeld.
Hier auf der  Landstraße Schnefeld-Elmshorn passieren zwischen Schenefeld und Appel die meisten Unfälle. Heute waren es mehr als in den letzen Jahren. Zwei junge Frauen in stabiler Seitenlage warteten auf den Rettungswagen und immer wieder leicht verletzte, die gestürtzt waren. Reifenpannen und vor allem die Radfahrer die sich nicht an das Rechtsfahrgebot halten und somit die schnelleren Fahrer aus den folgenden Gruppen behindern.

Über Appel und Holm geht es nach Wedel (33km), wo Getränke und Dixi’s warten, Bananen, Orangen und Riegel den Körper stärken sollen. Auch hier wieder ein Unfall, weil einer aus der Mitte rechts auf den Versorgungsplatz abgebogen ist und somit mindestens 15 Radler in ihn reingefahren sind. (Das war echte Blödheit!!)
Wie ich unterwegs festgestellt hatte war mein Lenker nicht ganz gerade, daher hatte ich leichte Schmerzen in der linken Schulter. In meiner Werkzeugtasche habe ich alles notwendige dabei (Xtreme Set Monkeywrench, CO2 Xtreme Rocket Drive . Dann an der Steigung von 13% hinter Rissen ein Wadenkrampf, misst (Steigung von ~70m auf 2km länge!!) bergauf schieben und der Schnitt (bisher noch 29km/h) ist weg. Dann Blankenese runter, Vmax über 40km/h, aber eine schnelle S-Kurve und der Straßenbelag ist auch nicht mehr der beste, dahinter Baustellen Teer.  Dann in der Elbschausse läuft es wieder gut, bis die Steigung hinter Teufelsbrück kommt. Wieder Wadenkrampf, aber hier ist die Steigung niedriger und die Strecke kürzer.


Abb: Original Höhenprofil des Track-Log meines Garmin eTrex Legend HCx vom Lenker

Dann in Altona die Palmaillie runter und stehend wieder links rauf zur Reeperbahn. Leider stehen in der Reeperbahn nach 10:00 Uhr keine “Mädels” mehr, das würde vielleicht den einen oder anderen noch anspornen (oder zum Stillstand bringen).
Ach ja die Zuschauer, ein dickes “Danke” an alle die an der Strecke stehen und uns Fahrer anfeuern. Mit den Rassel, Hupen, Klappern und, und, und gebt Ihr den Fahrern noch mal so richtig Schub mit auf den Weg.

Am Rathausmarkt überlegt man sich noch mal den Endspurt, gehe ich jetzt schon oder warte ich bis zur 300m Marke. Überall stehen die Zuschauer, sie Rasseln, klappern oder schlagen mit der Hand auf die Alu-Werbebanner, der Lärm treibt noch mal an, letzte Reserver werden mobil gemacht und dann ist es da. Das Ziel. Mit der Faust einen Hieb gen Himmel, Jah!, Jah!, geschafft.


Abb: Original Track-Log meines Garmin eTrex Legend HCx vom Lenker

Das war’s, gute 90kg und dazu noch 18kg Rad haben sich 55km etwas schneller bewegt als normal. Schnell die Uhr stoppen; ca. 2:18 bis 2:20. Da war ich letztes Jahr aber besser.

Im Versorgungsbereich nun schnell den Transponder wieder abgeben und die “Medaillie” abholen. Dann zur Massage, die kostet nichts und hilft den Muskelkater in den Beinen zu vermeinden.

Trasnponder Rückgabe Ja, geschafft und glücklich
THALES Sponsorenbild


Hier nun noch das offizielle Ergebnis (Nein ich bin nicht erster!!):

Das  55km Startfeld 2008 ohne VIP, Promis und Tandems:

Anzahl gemeldet
Number entered
Anzahl gestartet
Number started
Anzahl gefinished
Number finished
Prozent gefinished
percent finished
Männer / male 6.204 5.149 4.943 (VJ: 5.344) 96,00 %
Frauen / female 1.787 1.393 1.330 (VJ: 1.423) 95,48 %
gesamt / all 7.991 6.542 6.273 95,89 %


Meine Altersklasse Senioren 2 (Ab einem Alter von 40 Jahren) :

Anzahl gemeldet
Number entered
Anzahl gestartet
Number started
Anzahl gefinished
Number finished
Prozent gefinished
percent finished
Männer / male 1.590
Frauen / female 425
gesamt / all 2.015


Die Datenbank gibt mir folgende  Werte für meine persönliche Historie:

gestoppte Zeit Platz auf 55km AK Senioren 2 Platz Männer Schnitt km/h
2008 2:19:38,110 6.050 1.562 4.823 26,46
2007 2:05:10,370 1.424 4.944 27,58
2006 2:19:03,000 5.114 1.371 26,49
2003 2:01:18,000 4.077 (Senioren1) 1.749 27,90
1999 2:28:06,000 2.979 (Senioren1) 1.038 25,82
1998 2.12:11,000 3.075 1.828 27,01

Falls jetzt noch einer meinen Schnitt nachrechnet, die 55km Strecke ist laut Navigation knapp 56,38km lang, daher habe ich mit 56km gerechnet.

Das heißt es gibt 2008 noch 237 FahrerInnen, die nach mir das Ziel erreicht haben!!
Aber der schnellste auf der 100km-Strecke war nur 3 Minuten langsamer als ich auf der 55er.


Mobile Transponder Rückgabe

Bonanzaräder fahren auch mit, ganz die 70er



Massage gefällig?

Versorgungsbereich des 55km Rennens



… andere (100km) fahren noch mal um die Alster

Zuschauer im Zielbereich Mönkebergstraße



Die “Rassel-Girls”  verteilen noch mehr Rasseln

Meine Zieldurchfahrt

(Bilder: FirstFotoFactory)



Und so wurde ich unterwegs gegrüßt ….


…und so zu Hause empfangen!

Allen ein großes Danke für das große Rennen
Danke an meine Familie für ihr Verständnis
Danke an meinen Bruder und seine Freundin
Danke an meinen Arbeitgeber (THALES) der mich schon zum dritten male sponsorte und vor allem
Danke an die Macher des Rennens und die Hilfskräfte der Polizei, Rettungsdienste und des THW für Ihren Einsatz.

Bis nächstes Jahr, 2009 bin ich wieder dabei.

2008-08-August

2008/08/01
Bevor ich noch irgendwas am System (Konfiguration und Zusatzsoftware, …… ) mache muss ich erstmal eine Rettungsmöglichkeit für das Linpus Lite haben.
EIne Recover-CD ist bei Acer über den telefonischen Support zu bekommen, dafür muss man aber sein Gerät registrieren. Wenn der AAO bereits im Internet registriert ist, sollte man seine Kundennummer beim Telefonat parat haben.
Aber lasst Euch nicht von den netten Menschen im Call Center ins Bockshorn jagen, wenn der Techniker von der  eRecovery-Funktion erzählt, das gilt nur für alle anderen Notebook-Modelle von Acer und mit Windows XP.

Die Hotline ist die Acer RepairLine:
Telefon: 01805-00 55 20 (0,14 €/Minute, Handynetzte ggf. abweichend, Mo-Fr jeweils 9-18 Uhr)
Ihr bekommt dort eine RMA-Nummer unter der Ihr dann den Status immer abfragen könnt

2008/08/02

Die Taschen sind nun doch noch nicht Online, ich hatte die Bilder verlegt
Aber die Fotostrecke des AAO und ein Größenvergleich ggü. meinem 12,1″ Sub-Notebook sind online..
Continue reading

Auswahl Linuxsystem für Netbook

So nun soll es losgehen, von Windows XP-SP3 mit MS-Office geht es auf ein Linux-System, da ich glaube es geht auch ohne Windows. Auf dem Netbook (Acer Aspire One – A110L) ist Linux schneller und flexibler als Windows. Begleitet mich auf dem Weg des Umzugs von meinem Windows Notebook auf mein Linux Netbook.

Die Auswahl
Ich kam zu dem Schluss, dass das Linpus Lite auf dem AAO nicht ganz meinen Vorstellungen in Bezug auf Offenheit und Software pflege entsprach. Auch im Erweiterten Modus der Oberfläche fand ich mich zu eingeengt.

Continue reading